Hauptmenü anzeigen

Wenn bald Hochzeit ist …

Sie planen Ihre Hochzeit? Herzlichen Glückwunsch!

Um Ihnen zu den Themen Antragsring, Trauringe und Morgengabe einige Anregungen zu vermitteln, haben wir Ihnen hier Informationen zusammengestellt.

Die Hochzeit ist nicht nur der schönste Tag im Leben, sondern auch ein Ereignis, das gut vorbereitet sein will.

Der erste Schritt ist meist der

Heiratsantrag

Egal, ob der Heiratsantrag filmreif ist oder nicht - der Verlobungsring gehört für viele Frauen unbedingt dazu. Das Schmuckstück symbolisiert das Versprechen, mit dem anderen eine Ehe einzugehen. Üblicherweise wird der Ring am Ringfinger der linken Hand getragen.


Die Vielfalt der Verlobungsringe ist groß. Während es die einen lieber schlicht und dezent mögen, kann anderen das Schmuckstück gar nicht auffällig genug sein. Diamanten, Brillanten, klein, mittel oder groß, Gold, Platin oder Edelstahl – den richtigen Ring zu finden, ist gar nicht so einfach.

Auch der Preis eines Verlobungsringes ist nicht unwichtig. So kursiert zum Beispiel die Richtlinie, dass dieser so viel kosten soll wie ein Monatsgehalt. Wie viel man letztlich investiert, bleibt einem aber natürlich selbst überlassen.

Holen Sie sich hier ein paar Anregungen für Ihren persönlichen Verlobungsring »

Trauringe

Trauringe sind eine uralte und wunderschöne Tradition. Eine der Traditionen, die bis heute praktiziert werden, deren Sinn jeder versteht und die sicher auch noch in Zukunft wichtig sein werden. Zur öffentlichen Dokumentation dieses Versprechens stecken sich Eheleute bei ihrer Vermählung gegenseitig Trauringe an die Finger.

An welcher Hand Trauringe getragen werden, ist recht unterschiedlich. Ursprünglich wurden Trauringe in Deutschland am Ringfinger der rechten Hand angesteckt, der Ringfinger der linken Hand war für den Verlobungsring reserviert. In den meisten Ländern, in denen die Eheleute einander Trauringe schenken, ist dies genau anders herum: während die rechte Hand für Rechtschaffenheit und Reinheit steht, ist die linke auf der Seite des Herzens.

Weitere Informationen zum Thema Trauringe finden Sie hier » 

Mokume Gane

Eine ganz spezielle Technik in der Schmuck-Herstellung ist die Mokume Gane Technik. Sehr aufwändig und besonders. Aber jedes Teil, das in dieser Technik gearbeitet ist, ist ein absolutes Unikat.
Sie wünschen Ihre Trauringe in dieser Technik? Wir beraten Sie gerne.

Damit Sie eine kleine Vorstellung über den Werdegang eines Trauringes in Mokume Gane Technik bekommen, haben wir Ihnen eine kleine Bildergalerie zusammengestellt.

Hier geht es zu den Bildern »

Morgengabe

Die Morgengabe war nach traditionellem deutschem Recht ein Geschenk des Mannes an die Ehefrau. Ihren Namen hat sie von dem Brauch, sie am Morgen nach der Hochzeitsnacht zu überreichen – dieser Zeitpunkt war aber nicht immer und nicht überall verbindlich. So konnte sie auch bei der Eheschließung überreicht werden.

Ein paar weitere Informationen »

Hochzeitstage

Sie sind schon länger verheiratet? Dann interessieren Sie vielleicht die die einzelnen Bedeutungen der Hochzeitstage.

Weitere Infos dazu »